Agility:
Voraussetzungen
zur Teilnahme
Anzahl Termine Trainingszeiten Anmeldung
Team-Balance wechselnd wechselnd
Termine
Zur Anmeldung
Stellen Sie sich mal folgendes vor ....

Ihr Hund durchläuft mit Ihnen - ohne Halsband und Leine- einen Zickzackkurs. Dabei läuft er durch Tunnel , springt und balanciert, nur durch Ihre Körperbewegung und Stimme gelenkt, sicher über Hürden und Hindernisse wie Wippe, Reifen, Laufsteg....



Dieser Hundesport hat schon manchen Sportmuffel zum laufen gebracht - da wirst du automatisch schneller, wenn du siehst, dass dein Hund auf das verkehrte Hindernis zuläuft. Im Agility sind Mensch und Hund sowohl körperlich als auch geisig gefordert.

Es muss kein Border-Collie sein....

Man kann beinah mit jedem Hund  Agilitysport treiben. Es kommt darauf an, dass Hund und Mensch Spaß an der Sache haben. Auf die Körpergröße der Hunde wird im Agility große Rücksicht genommen. Die Sprunghöhen der Hindernisse werden je nach der Körpergröße der Hunde eingestellt. So hat selbst ein Chihuahua gut Chancen.

Bei sehr großen, schweren Hunden oder gehandicapten Hunden kann dieser Sport eine zu starke Belastung sein. Junge Hunde müssen langsam an den Sport herangeführt werden. In Wettbewerben dürfen Sie erst mit 18 Monaten starten.

Da kann ja jeder kommen....

Da meist ohne Leine gearbeitet wird, muss der Hund schon einen gewissen Grundgehorsam zeigen, deshalb ist die Teilnahme an einem Team-balance-Kurs Voraussetzung fürs Agility-Training.

Und das sollten Sie immer dabei haben....

* Leckerlis (am besten kleine weiche Stücke)
* Halsband (keine Ketten oder Würger und auf keinen Fall ein Stachelhalsband
* Spielzeug (Kong, Ball, Zottelstrick, Beißwurst etc.)
* Leine (am besten kurze, leichte Sportleine, 1m)
* Wetterfeste Kleidung