Rally-Obedience:
Voraussetzungen
zur Teilnahme
Anzahl Termine Trainingszeiten Anmeldung
Team-Balance wechselnd wechselnd
Termine
Zur Anmeldung
Rally Obedience ist eine noch relativ junge Sportart. Bei Rally Obedience stehen die perfekte Kommunikation und die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Mensch-Hund-Teams im Vordergrund. Während diese Sportart in Amerika schon eine große Anhängerschaft erobert hat, ist sie in Deutschland noch relativ unbekannt.

Und so funktioniert es:
Das Team bewegt sich, mit dem Hund bei Fuß, durch einen Parcours und absolviert Übungen an verschiedenen Stationen in ständig wechselnder Reihenfolge. Die Stationen enthalten Aufgaben aus dem Unterordnungsbereich und werden durch Schilder mit Formen und Übungsanweisungen angezeigt. Nach dem Startsignal ist das Team aufgefordert, den Parcours eigenständig in einem vorgegebenen Zeitrahmen zu bewältigen.
Das Schöne an diesem Sport ist, Hund und Mensch dürfen während ihrer Arbeit ständig miteinander kommunizieren. Vielfältige Sicht- und/oder Hörzeichen sind erlaubt; der Hund darf jederzeit angesprochen, motiviert und gelobt werden.
Inzwischen werden auch in Deutschland Turniere in fünf Leistungsklassen angeboten (Beginner, Senioren, Klasse 1, 2 und 3), eingeteilt in Erwachsene und Jugendliche (8 - 18 Jahre). Hunde mit Behinderungen werden ermuntert, an Rally Obedience teilzunehmen; auch in der Mobilität eingeschränkte Hundeführer sind aufgefordert teilzunehmen.